Kuba – ein Segeltörn von Cienfuegos nach Cayo Largo

7 Tage auf hoher See und davon gab es am ersten und auch lĂ€ngsten Segeltag 5bft und die SeeĂŒbelkeit gab es gratis dazu.

Das Leben an Bord war einfach und sehr schön. Ähnlich wie beim Camping, nur noch enger und viel wackeliger. Unsere Crew bestand aus 7 Personen. Um genau zu sein, aus 6 Schwaben und 1 RheinlĂ€nder 🙈.

Bevor es dann tatsĂ€chlich losging mussten wir erst die Verpflegung einkaufen gehen und das war wieder mal ein kleines Abenteuer. Die EinkĂ€ufe wurden gemeinsam im Marina Shop zu völlig ĂŒberteuerten Preisen getĂ€tigt. Ich habe nicht herausgefunden ob fast alle Lebensmittel auf Kuba importiert werden und die Lebensmittel aufgrund dessen, plus des Touristenaufschlages so teuer sind oder ob es andere GrĂŒnde dafĂŒr gibt. Ein geschĂ€ftstĂŒchtiger Kubaner wollte uns dann alles frisches GemĂŒse und Obst direkt vom Markt besorgen, natĂŒrlich auch zu einem Wucherpreis der nicht verhandelbar war, deshalb haben wir entschlossen am nĂ€chsten Morgen selbst auf den Markt einkaufen zu gehen.

Die kulinarische Vielfalt die ich auf einer Karibikinsel erwartet habe, gab es auf dem Markt nicht. Jedoch haben wir dann fast alles erhalten, konnten dann endlich das Festland verlassen und in See stechen.

Zum Essen gab es Dank der KochkĂŒnste unseres kubanischen KapitĂ€ns und eines schwĂ€bischen Crewmitgliedes nicht nur Nudeln mit roter Tomatensoße, sondern fantastischen selbst gefangen, frischen Fisch aus dem Meer.

Fischers Fritz fischt frische Fische…

Die StrĂ€nde und das wunderbar klare Wasser der Karibik haben mich nicht enttĂ€uscht. Glasklares tĂŒrkisfarbenes Wasser.

Playtime bei Cayo Largo

An jedem Tag wurde ein neuer Spot rund um Cayo Largo angefahren oder angesegelt sofern es die WindverhÀltnisse zugelassen haben.

Ausgangspunkt fĂŒr diesen Segeltörn war Cienfuegos im SĂŒden von Kuba und gesegelt wurde bis nach Cayo Largo und wieder zurĂŒck.

FußgĂ€ngerzone Cienfuegos.
Che darf natĂŒrlich auch nicht fehlen.
Eine kubanische Fahrradrikscha.

Ein nettes StÀdtchen, aber nicht weniger baufÀllig als in Havanna. Man sollte auch hinter die Fassade schauen.

Casa Particular Cienfuegos

Hinter den Fassaden

Es war auf jeden Fall gut die Erfahrung Kuba gemacht zu haben, vor allem ist diese Insel so groß und ich habe nur ein wenig und davon auch nur ein bisschen gesehen.