„Indien schenkte mir mein Leben, es gab mir eine Zukunft und ich hatte einfach sehr viel Glück!“

Schön, dass Sie sich für Life Future Luck & L.U.C.Y interessieren!

HERZENSANGELEGENHEIT

Hi! Ich bin Nadine, eine gebürtige Inderin, die kein Hindi spricht, dafür aber perfektes Schwäbisch.

über mich

Meine große Reise begann 1980, in Hazaribagh, einem Dorf von circa 100.000 Einwohnern im Bundesstaat Jharkhand. (In Indien spricht man erst von einer Stadt, wenn sie mindestens 1 Mio. Einwohner hat). Dort verbrachte ich die ersten 17 Monate meines Lebens in unterschiedlichen Kinderheimen, bevor ich dann 1981 von meinen deutschen Eltern adoptiert wurde.

über mich

34 Jahre später, im Jahr 2015 begann die Suche nach meinen Wurzeln. Meine erste Station war eine Rundreise quer durch den indischen Subkontinent mit einem Aufenthalt bei den Missionaries of Charity in Kalkutta. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, Kalkutta sei mein Geburtsort, doch dort fand ich heraus, dass ich in Hazaribagh zur Welt kam. Meine Reise in das Land meiner Wurzeln begann somit am Ende.

Wie ich L.U.C.Y fand...

Es folgten weitere Reisen und einige Recherchen, bis ich bei meiner Suche im Jahr 2018 endlich L.U.C.Y. fand. Dank L.U.C.Y. und den Holy Cross Sisters konnte ich meinen tatsächlichen Geburtsort Hazaribagh kennenlernen. Es war ein wunderbares und emotionales Erlebnis! Meine biologische Familie, meine leibliche Mutter, fand ich nicht, dafür eine neue indische Familie: die Menschen bei L.U.C.Y. und die Holy Cross Sisters, die eine wertvolle und nachhaltige Arbeit mit viel Liebe leisten.

Mein Privileg ...

Gäbe es diese Art von Einrichtungen und solch bewundernswerte Menschen in unserer Welt nicht, hätte ich nie das Privileg bekommen, in einer liebevollen Familie aufzuwachsen und das westliche Leben zu erfahren. Ich durfte zur Schule gehen, eine Ausbildung absolvieren um somit ein Fundament für meine unabhängige Zukunft aufbauen. Dafür bin ich unendlich dankbar und möchte gerne etwas von diesem Privileg zurückgeben! …

Ich stehe für Bildung ...

Ich setze mich für die Bildung und Weiterentwicklung für benachteiligte Kinder, vor allem für Mädchen in Indien, ein. Deshalb bin ich seit Juli 2019 Vorstandsmitglied und Botschafterin des L.U.C.Y Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V. Ich unterstütze L.U.C.Y mit den Projekten „Snehadeep Hazaribagh“ und die Straßenmädchen Satgayama in Bangalore. Auch diese Kinder sollen eine schulische Bildung bekommen, genauso wie es mir ermöglicht wurde, wenn auch unter anderen Umständen. Ich wünsche mir, dass diese Kinder ein genauso unabhängiges und freies Leben führen dürfen wie ich.

Projekt:
Snehadeep Hazaribagh

Snehadeep:
Über 70 Kinder leben in der neu erbauten Schule „Snehadeep“, die 2014 in der Nähe von Hazaribagh gegründet wurde. Die Jungen und Mädchen dort tragen ein ganz besonderes Schicksal: Entweder sie sind selbst mit dem HI-Virus infiziert oder ihre Eltern starben an der Immunkrankheit AIDS.

20 Lehrerinnen und Lehrer, Handwerker und hauswirtschaftliche Kräfte sind für die Kinder da. Sie geben ihnen Unterricht, bieten handwerkliche und künstlerische Programme an und betreuen die Schülerinnen und Schüler auch medizinisch.

Der Schule ist ein Hostal, eine Unterkunft, angeschlossen, in dem die meisten Kinder auch leben. AIDS ist in Indien mit einem Stigma besetzt, so dass viele der Jungen und Mädchen nicht mehr in ihre Familien zurück können.

Sister Britto, die charismatische Gründerin von „Snehadeep“, kümmert sich mit hohem persönlichem Engagement um die Kinder. Sie lebt mitten unter ihnen und steht als Ersatzmutter Tag und Nacht zur Verfügung.

Das L.U.C.Y. Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V. unterstützt schon seit Jahren die Arbeit der Holy Cross Sisters. Die Schule und das Hostal sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen, sie erhalten keine staatliche Förderung.

Projekt:
Die Mädchen von Satgayama Bangalore

Satgayama: 16 Straßenmädchen spielen fröhlich auf dem Gelände des Provinzhauses der Holy-Cross Sisters in Bangalore.

Seit drei Jahren leben sie hier, dürfen in die Schule gehen und einfach nur Kinder sein. Sie haben erschreckende Erfahrungen hinter sich, bevor sie in diesem „Projekt“ aufgefangen werden.

Jeden Morgen gehen sie in eine „English-Medium-School“ und erhalten eine ausgezeichnete Schulausbildung. Die meisten von ihnen können sich schon fast fließend auf Englisch unterhalten. Einen besonderen Schwerpunkt haben die Mädchen sich selbst ausgesucht, den modernen indischen Tanz. Mit selbst einstudierten Choreographien begrüßen sie regelmäßig Freunde und Besucher.

Das L.U.C.Y.- Hilfswerk unterstützt seit Anbeginn die schulische Förderung der Mädchen. Wegen des riesigen Bedarfs haben die Sisters 2019 eine neue Mädchengruppe eröffnet, die L.U.C.Y. ebenfalls fördern wird.

Meine Impressionen aus Indien ...

Kontakt

Wenn Sie die Arbeit des L.U.C.Y.-Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V. finanziell unterstützen möchten, können Sie das Spendenformular als PDF-Datei ausdrucken und ausgefüllt an die Geschäftsstelle Nadine Haseneder LUCY Botschafterin in Stuttgart senden.

Das L.U.C.Y. Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V. ist berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wir freuen uns über jede Spende!

Ihre Nadine Haseneder und die Kinder der Projekte Snehadeep Hazaribagh und die Mädchen von Satgayama.

Nadine Haseneder L.U.C.Y Botschafterin & Vorstandsmitglied

L.U.C.Y Hilfswerk - Bildung für Kinder e.V. e-mail: info@lifefutureluck.de