LIFE FUTURE LUCK

Herzensangelegenheit von Nadine Haseneder

Hi! Ich bin Nadine, eine gebürtige Inderin, die kein Hindi spricht, dafür aber ein perfektes Schwäbisch. Schön, Sie hier bei LIFE FUTURE LUCK anzutreffen!

„Indien schenkte mir ein Leben, es gab mir eine Zukunft und ich hatte einfach sehr viel Glück!“

Meine große Reise begann 1980, in Hazaribagh, ein Dorf von circa 100.000 Einwohnern im Bundesstaat Jharkhand. (In Indien spricht man erst von einer Stadt, wenn mindestens eine Einwohneranzahl von 1 Mio. erreicht ist.) Dort verbrachte ich die ersten 17 Monate in unterschiedlichen Kinderheimen, bevor ich dann 1981 nach Deutschland adoptiert worden bin.

Die Suche zu meinen Wurzeln begann im Jahr 2015. Meine erste Station war eine Rundreise quer über den indischen Subkontinent mit einem Aufenthalt bei den Missionaries of Charity in Kalkutta. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, Kalkutta sei mein Geburtsort. Die ursprüngliche Intention war, meinen Geburtsort zu sehen. Letztendlich war Kalkutta nicht mein Geburtsort, sondern Hazaribagh. Das Ende wurde somit zum Anfang!

Somit begann die eigentliche Reise in das Land meiner Wurzeln am Ende. Es folgten ein paar weitere Reisen und einige Recherchen, bis ich bei meiner Suche im Jahr 2018 endlich L.U.C.Y. fand.

L.U.C.Y ist ein Hilfswerk für benachteiligte Kinder, mit dem Fokus auf Bildung.

Dank L.U.C.Y. konnte ich meinen tatsächlichen Geburtsort kennenlernen. L.U.C.Y und die Holy Cross Sisters ermöglichten mir, Hazaribagh kennenzulernen. Es war ein wunderbares und emotionales Erlebnis zurück zu meinen Wurzeln. Meine biologische Familie fand ich nicht, jedoch eine neue indische Familie. Nämlich L.U.C.Y. und die Holy Cross Sisters, die eine wertvolle und nachhaltige Arbeit mit viel Liebe leisten.

 L.U.C.Y. und die Holy Cross Sisters leisten eine sehr wertvolle Arbeit. Wenn es diese Art von Einrichtungen und nicht derartig bewundernswerte Menschen in unserer Welt geben würde, hätte ich nie das Privileg bekommen in einer liebevollen Familie aufzuwachsen und das westliche Leben in Erfahrung bringen dürfen. Dafür bin ich sehr dankbar und möchte gerne etwas von diesem Privileg zurückgeben!

Ich stehe für Bildung und Weiterentwicklung für benachteiligte Kinder und vor allem für Mädchen in Indien. Deshalb möchte ich L.U.C.Y. bei den Projekten Snehadeep Hazaribagh und die Mädchen von Satgayama in Bangalore maßgeblich unterstützen. Diesen Kindern soll eine Bildung ermöglicht werden, genauso wie ich es ermöglicht bekommen habe, wenn auch unter anderen Umständen.

Ich wünsche mir, dass diese Kinder ein genauso unabhängiges und freies Leben führen dürfen wie ich.

In tiefer Verbundenheit und Dankbarkeit.

Nadine